Anonyme IP Adresse


Anonyme IP Adresse

Aus Wikipedia: „Die bekannteste Notation der heute geläufigen IPv4-Adressen besteht aus vier Zahlen, die Werte von 0 bis 255 annehmen können und mit einem Punkt getrennt werden, beispielsweise 192.0.2.42. Technisch gesehen ist die Adresse eine 32-stellige (IPv4) oder 128-stellige (IPv6) Binärzahl.“

Was ist eine anonyme IP Adresse?

Wenn man sich im Internet aufhält, erhält man von seinem Anbieter eine IP Adresse. Diese IP Adresse wird an jede Internetseite oder Tauschbörse usw. übermittelt, somit kann man auf Nachfrage beim Anbieter herausfinden wer zu diesem Zeitpunkt mit der IP Adresse unterwegs war. Also ist man keineswegs anonym im Internet unterwegs.

Wer jetzt seine IP Adresse verschleiern möchte, für den gibt es mehrere Möglichkeiten, auf 2 dieser Möglichkeiten gehe ich ein. Die eine ist kostenlos und langsam, die andere kostet ca. 10$ im Monat (je nach zahlweise) und sehr schnell.

Anhand einer Seite wie z.B. https://www.meine-aktuelle-ip.de/ kann man sich seine eigene Adresse anzeigen lassen. Hier mal 3 Beispiele:

Zugang über Vodafone, mein Standort wird relativ genau angegeben.

Zugang über IPVanish (kostenpflichtiger Zugang), ich wohne auf einmal irgendwo bei Kassel 🙂 :

Zugang über Tor Browser (kostenlos), mein Wohnort irgendwo im Südatlantik:

Vor- bzw. Nachteile beim Zugang über Tor Browser, man erhält alle paar minuten eine neue IP Adresse, das ist eigentlich ein großer Vorteil, wenn man allerdings in einem Forum unterwegs ist, kann man sich quasi alle paar minuten wieder neu anmelden, das ist dann sehr nervig.

 

Kommen wir mal zur Geschwindigkeit. Ich habe hier einen Kabelanschluß mit 200MBit Download und 25MBit Upload.

Geschwindigkeitsmessung über Vodafone direkt:

Umrechnung von Mbps in MB/s: 207,87 Mbps sind demnach 25,98MB/s im Download und 3,04MB/s im Upload, ich denke das sind sehr gute Werte für den Zugang. Die Messungen fanden alle Sonntags zwischen 16 – 20 Uhr statt.

 

Geschwindigkeitsmessung über IPVanish: 24,65MB/s im Download und 2,31MB/s im Upload, auch noch sehr gute Werte.

 

Geschwindigkeitsmessung über den Tor Browser: 0,40MB/s im Download und 0,06MB/s im Upload, aus meiner Sicht nicht akzeptierbar, da meint man ja man wäre noch mit einem Modem von vor ca. 20 Jahren unterwegs.

 

Fazit: Wer möglichst unerkannt durchs Internet surfen möchte, benötigt nicht nur eine anonyme IP Adresse, auch sollte man seine Surfgewohnheiten ändern und Seiten wie google (vor allem wenn man dort angemeldet ist) usw. meiden.

Kommen wir zu den Systemen auf denen die Anonymisierer laufen:

IPVanish, das kann man auf allen aktuellen Systemen installieren, für Windows gibt es ein Programm, unter Linux wird es „per Hand“ eingestellt, für Android gibt es eine App. Unter Apple funktioniert es auch irgendwie.

Tor Browser, der kommt meistens als komplettes Paket mit dem man direkt anonym surfen kann. Alle bekannten Systeme werden unterstützt, Linux, Windows, Android usw.