Datensicherung / Backup – was ist das?


Datensicherung (Backup)

Was ist Datensicherung, warum benötige ich so was?

Jeder, dem seine Daten/Bilder usw. wichtig sind, sollte sich Gedanken über Datensicherung machen.

Warum?

– es werden Daten von einem PC auf eine externe Festplatte kopiert und danach der PC formatiert, auf der Festplatte wurden aber nur Verknüpfungen erstellt, jetzt versuchen Sie mal die Daten wieder herzustellen

– eine Festplatte fällt von jetzt auf gleich aus, ist mir auch schon passiert…

– die Festplatte ist schon älter und verabschiedet sich allmählich unbemerkt mit Fehlern, bis sie schließlich ganz ausfällt

 

Was ist keine Datensicherung?

Ein NAS (Network Attached Storage), also ein Netzwerkfestplattenlaufwerk mit RAID ist für mich keine Datensicherung, auch wenn dieses gerne in Verkaufsgesprächen angeführt wird.

Das Internet steht voll mit Hilfefragen, wie z.B. „mein RAID Controller ist defekt, wie komme ich wieder an meine Daten“, oder, „RAID1 und eine Festplatte defekt“….

 

Wie kann man eine Datensicherung einrichten?

Bei mir läuft das z.B. so:

Ich habe 2 NAS im Netzwerk (http://www.zyxel.com/de/de/products_services/nsa325_v2.shtml?t=p), beide mit jeweils 2x 4TB WD RED Festplatten, aber KEIN RAID. Jede Festplatte ist einzeln als Laufwerk ansprechbar.

Das eine Laufwerk von NAS1 ist z.B. mein „Arbeitslaufwerk“, auf diesem speichere ich meine Bilder ab, auf dem Laufwerk von NAS2 wird dieses sobald als möglich gespiegelt, dazu nutze ich für Windows PureSync, das Programm ist für privaten Gebrauch kostenlos und arbeitet vorzüglich und gleicht die Daten zuverlässig ab.

ABER, das ist noch nicht alles, zusätzlich werden die Bilder noch auf BluRay (wegen der Datenmenge, ansonsten kann man natürlich auch CD/DVD nutzen) gesichert, diese BluRays kommen in eine sogenannte CD Tasche und werden an einem anderen Ort außerhalb der Wohnung gelagert. Dabei gibt es aber einiges zu beachten…

– KEINE Billigrohlinge nutzen, ausschließlich Markenrohlinge, auch wenn sie ein wenig teurer sein sollten.

– Bei einem nachbearbeiten von schon gesicherten Bildern werden sie zuerst in einem speziellen Ordner auf Festplatte gespeichert bis der nächste Rohling gebrannt wird, erst danach kommen sie in den eigentlichen Bilderordner auf der Festplatte, so stelle ich sicher das auch wirklich JEDES Bild auf BluRay gesichert wird.

 

Macht Euch wirklich Gedanken darüber, denn ich lese immer wieder solche Hilferufe, auch von Fotografen denen so etwas eigentlich nicht passieren dürfte…

 

Damit man weiß was so etwas ungefähr kostet hier mal eine kleine Auflistung meiner Hardware/Software:

– 1x NAS ZyXEL NSA 325V2 Leergehäuse ungefähr 85€ (Stand 01/2015) (ich habe davon 2)

– 1x WD Red 4 TB (Red weil extra für NAS geeignet) ca. 160€ (ich habe 4 davon)

– 1x BluRay Brenner Samsung extern über USB2 ca. 75€

– BluRay Rohlinge Verbatim Datalife 43812 printable 50Rohlinge ca. 25-30€

– Software PureSync für Privatgebrauch kostenlos

– Software für BluRay zu brennen, ich nutze Nero, je nachdem zwischen 40-90€

– Software WhereIsIt zum katalogisieren der BluRays, damit man weiß was auf welcher BluRay gespeichert ist, Preis 39,95 US$, ca. 33€

 

 

Das sieht jetzt nach viel Geld aus, aber wisst Ihr was eine professionelle Datenwiederherstellung kostet, dagegen sind diese Zahlen hier wahrscheinlich noch Peanuts…

So, jetzt viel Spaß beim Daten sichern 🙂